Lade Veranstaltungen

Unser Theory of Change-Wochenende findet vom 14.-16. November 2024 statt!

Das Kipppunkt Kollektiv lädt Dich herzlich ein Theorien des Wandels und Visionen für eine klimagerechte Welt zu erarbeiten. Unser Ziel ist es, dich in deiner politischen Arbeit zu unterstützen, die Theorien des Wandels näher zu betrachten und für Dich und deine Gruppe eine Theorie des Wandels zu erarbeiten.

 

 

Wir stellen uns den folgenden Fragen:

  • Was bedeuten Theorien des Wandels in Zeiten der Klimakrise?
  • Wie können wir die Transformation zu einer klimagerechten Welt vorantreiben?
  • Welche Theory of Change unterstützt deine Arbeit, Organisation oder Gruppe?

Workshop-Details:

  • Ziel: Analyse und Diskussion von Transformation in Zeiten der Klimakrise, Aktivierung und Empowerment der Teilnehmenden zur Gestaltung von Strategien gegen Stillstand oder Resignation.
  • Methoden: Wir arbeiten u.a. mit Embodiment, kollegialer Beratung, Emergent Strategy, Transformativen Lernmethoden sowie praxisbezogenen Modulen.
  • Zeit: Jeder Workshop-Tag wird ca. von 09:00-17:00 Uhr gehen. Wir werden ausreichend Pausen machen und Samstag Abend ein Get-To-Together zum Abschied veranstalten. Es wäre toll, wenn ihr die gesamte Zeit am Start sein könnt.

Konkretes Ziel des Wochenendes ist es, zu analysieren und zu diskutieren, was Transformation in Zeiten der Klimakrise bedeutet, inwiefern Transformation in Zeiten der Klimakrise (schon) passiert und wie diese in der Rolle als politischen Bildner*innen, Aktivist*innen oder als Teil der Gesellschaft weiter vorangetrieben werden kann. Wir möchten mit euch zusammentragen, wie wir mit der Klimakrise im Kleinen und im Großen umgehen können und welche Theorien des Wandels bestehen. Teilnehmende sollen aktiviert und empowered werden, um Strategien gegen den Stillstand und Resignation zu gestalten und gemeinsam zu überlegen, wie sie die Transformation mitgestalten können.

Anmeldung und Teilnahme:

  • Die Teilnahme ist auf 15 Personen begrenzt
  • Das Workshop-Wochenende ist besonders für Multiplikator*innen, Bildner*innen, politische Gruppen oder Vereine zu empfehlen.
  • Es gibt eine Teilnahmegebühr. Wir glauben an den Wert von Solidarität und möchten sicherstellen, dass unsere Veranstaltung für alle zugänglich ist. Deshalb bieten wir ein solidarisches Preissystem an. Wenn der ermäßigte Preis immer noch eine finanzielle Hürde für dich darstellt, zögere nicht, dich bei uns zu melden. Unkostenbeitrag: 50€ Ermäßigt //100€ Kostendeckend //150€ Solipreis (um anderen ein ermäßigtes Ticket zu ermöglichen)
  • Es wird Verpflegung vor Ort geben und natürlich kleine Snacks.
  • Zur Anmeldung hier entlang.

Barrieren:

  • Der Ort steht noch nicht fest, jedoch achten wir bei der Suche auf Zugänglichkeit.
  • Das Workshop-Wochenende findet in deutscher Lautsprache statt. Aktuell planen wir keine Übersetzung.
  • Wir haben derzeit nicht geplant, dass Kinderbetreuung oder Fahrtkosten solidarisch geteilt werden. Wenn du hier jedoch Unterstützung wünschst, dann schreib uns gerne. Auch wenn es andere Bedürfnisse oder Wünsche gibt, kannst du dich melden.

Wir freuen uns auf Dich!