Loading Events

Klimaungerechtigkeit bedeutet, dass Menschen unterschiedlich stark von den Folgen der Klimakrise betroffen sind. Der Workshop greift die Komplexität und Vielschichtigkeit von Klimaungerechtigkeit auf und thematisiert fünf Dimensionen: Klasse, Race, Gender, Ability und Alter. Wir fragen uns, welche Rolle spielt Geschlecht in der Klimakrise und wie hängt das mit Ungerechtigkeit zusammen? Warum sind BIPoCs (Black, Indigenous, People of Color) meist mehr von den Folgen der Klimakrise betroffen? Und welchen Einfluss nimmt Klasse in unserer Gesellschaft? Wie ist Alter verknüpft mit klimagerechter Partizipation? All diese Fragen stellen wir uns auch im Kontext von Intersektionalität! Die Dimensionen eröffnen uns neue Perspektiven rund um Klimagerechtigkeit und zeigen uns Zusammenhänge für unseren individuellen Alltag auf.

Wir treffen uns in Berlin in Präsenz. Wo genau, wird derzeit noch organisiert und ihr bekommt natürlich sofort Bescheid. Wir werden darauf achten, dass der Workshop mit dem ÖPNV gut zu erreichen ist.