Workshops zu Klimagerechtigkeit

In unseren Workshops zu Klimagerechtigkeit und co. erarbeiten wir interactive and collaborative methods to learn about climate justice. Our workshop moduls are adjusted individually to target audience, group size and knowledge

We offer our workshops online and adjust them to your needs. We have made lots of positive experiences with a combination of Zoom and Mural.

Wir haben seit unserer Gründung schon fast 100 Workshops und Trainings zu Klimagerechtigkeit und Co. gegeben! Zum Beispiel für folgende Träger:

  • Ijgd – Internationale Jugend Gemeinschaftsdienste
  • Reiner Lemoine Institut
  • Stiftung Naturschutz
  • Universität der Künste Berlin

methods, target groups, formats

Our interactive approach

Learning shoud be inclusive and make fun! Therefore we use focussing exercises, line-ups, world-cafés, galleries and many more formats and methods. To bring them into to virtual world, we use a mix of video conferencing via Zoom and Mural.

Climate justice and more...

In our basic workshop (B) we acquire basic knowledge about climate justice. Besides, we offer different theme-focussed follow-up workshops (W).

For everyone!

Our workshops are primarily designed for teenagers and young adults, but are surely also interesting for people of other ages.

Adjustable length

The length of our workshops can be adapted and range from 2 to 8 hours. Longer formats are possible upon request .

Workshop alarm

Sign up for our newsletter and select which workshops you'd like to be updated about.












Our current workshop offer

Hier findest du eine Auswahl von Workshops zu Klimagerechtigkeit und Co., die das Kipppunkt Kollektiv anbietet. Unser Bildungsangebot kann super flexibel angepasst werden. Wenn du Lust auf mehr hast oder weitere Themen im eigenen Workshop bearbeiten magst, dann trag dich entweder in unseren Workshopalarm weiter unten ein oder schreibe uns einfach über unser Kontaktformular deine Fragen und Themen. Unser Kontaktformular findest Du here..

Basic workshop (B)

You don't need any prior knowledge to participate in this workshop - apart from being aware of the fact that the climate crisis is real.

Follow-up Workshops (W)

Follow-up workshops are designed for people who are already somewhat familiar with climate justice. These workshops build on the basic workshop on climate justice. We can adapt the content to the needs of your group and also discuss it in more detail if desired. If the workshop takes place online, then we start with a technical introduction 15 minutes earlier.

Kürzel: Klimagerechtigkeit

Die Klimakrise betrifft uns alle, aber wir sitzen nicht alle im selben Boot. Ansteigende Meeresspiegel, Dürren, Stürme und andere Auswirkungen bedrohen bereits jetzt das Leben von Menschen im globalen Süden. Die Klimakrise trifft also vor allem die Menschen, die am wenigsten dazu beitragen: Menschen aus dem globalen Süden, Frauen*, finanziell schlechter gestellte Menschen. Verantwortlich für diese Auswirkungen sind jedoch Länder des globalen Nordens und der ökologische Fußabdruck wohlhabender und privilegierter Menschen. Im Workshop fragen wir: Was ist Klima(un)gerechtigkeit? Und was können wir daraus für unser politisches Handeln und unseren Alltag mitnehmen?

Kürzel: Klima und Gender

We have not yet translated this description, sorry. If you are interested in this topic please get in touch with us.

Man könnte meinen, dass zumindest das Klima geschlechtsneutral ist. Doch wie kommt es, dass bei Naturkatastrophen oft viel mehr Frauen* als Männer* sterben? Warum sitzen meist viel mehr Männer* am Verhandlungstisch, wenn über Klimapolitik diskutiert wird – obwohl viele Studien zeigen, dass Frauen* sich mehr ums Klima sorgen und eher bereit sind, etwas zu ändern? Wie befeuern Vorstellungen von „echten Männern“ die Klimakrise weiter? Und woher kommen all diese Unterschiede überhaupt? Diesen und vielen weiteren Fragen widmen wir uns auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene, um dem auf die Schliche zu kommen, was soziales Geschlecht und Rollenbilder mit uns und dem Klima machen.


Das soziale Geschlecht spielt sowohl beim Verursachen der Klimakrise eine Rolle als auch bei der Frage, wer am stärksten von Klimafolgen betroffen ist. Leider spiegeln sich patriarchale Strukturen auch bei der Entwicklung von Lösungsansätzen für Klimagerechtigkeit wieder: Oft sind es die Verursacher, die entscheiden können, was getan werden soll – nicht diejenigen, die schon an vorderster Front gegen die Klimakrise kämpfen. Klimagerechtigkeit und Feminismus gehören deshalb zusammen. Wie also könnte feministische Klimapolitik aussehen? Und wie feministischer Klimaaktivismus?

Kürzel: Klimagerechtigkeit gegen Rechts

We have not yet translated this description, sorry. If you are interested in this topic please get in touch with us.

Kürzel: Klima vs. Wirtschaft

We have not yet translated this description, sorry. If you are interested in this topic please get in touch with us.

Kürzel: Zivil und Ungehorsam

We have not yet translated this description, sorry. If you are interested in this topic please get in touch with us.

We have not yet translated this description, sorry. If you are interested in this topic please get in touch with us

We have not yet translated this description, sorry. If you are interested in this topic please get in touch with us.

Brandenburg ist das Land mit der höchsten Waldbrandgefahr, den geringsten Niederschlägen
und großen Flächen von Monokulturen in Land- und Forstwirtschaft. Natur, Kultur und Gesellschaft sind stark betroffen von der Klimakrise und gleichzeitig wird weiterhin klimaschädliche Braunkohle abgebaut. Insbesondere Sorben und Wenden leiden noch immer unter der Vertreibung durch Braunkohleabbau. Ob Status Quo, Auswirkungen der Klimakrise oder die zukünftige Transformation vom Braunkohleausstieg zeigt, dass Verantwortung und Betroffenheit in ungleichem Maß verteilt. In diesem Workshop fragen wir uns: Was bedeutet Klimagerechtigkeit im Querschnitt der Gesellschaft? Und welche Rolle spielen Sorben und Wenden in der Region?  Was hat der Braunkohleausstieg damit zu tun?  Kritisch wollen wir gemeinsam hinterfragen, wie sich die Klimakrise auf lokaler Ebene auswirkt und welche Herausforderungen und Chancen uns hier begegnen. 
Ob Black Friday, Sales oder 2 für 1: Jeder Tag ist der Tag des Konsums. Politischer Wille ist, dass die Wirtschaft jährlich um 2% wächst und um das zu erreichen, müssen die Menschen immer mehr konsumieren. Denn nur so können die Unternehmen immer mehr Umsatz generieren und die Wirtschaft wachsen lassen. Unternehmen arbeiten also ständig an der Optimierung: Werbung. Konsum. Verkaufen. Umsatz. Werbung. Konsum. usw. 
Doch wollen wir überhaupt so viel konsumieren? Wie funktioniert dieses Wachstum  und was hat das mit der Klimakrise zu tun? Oder mit Klimagerechtigkeit? 

If your preferred topic is not listed do not hesitate to Contact Us . Maybe we are already working on something. We'll also be happy to work on a new concept with you.

Weitere Workshops, die wir gegeben haben: How to Onlinebildung, Klimagerechtigkeit und Hoffnung

Upcoming workshops

How to registrate

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen für Workshops. Diese findet ihr entweder direkt hier auf unserer Website im Formular unten oder auf der Website bei Kooperationspartner*innen beim jeweiligen Termin, wo ihr dabei sein wollt. Bei Onlineworkshops könnt euch auch spontan einwählen, dann besteht jedoch keine Garantie, dass ihr auch mitmachen könnt.

    I agree that the Kipppunkt Collective may electronically store my data as provided above for the preparation of the event, but may never pass them on. I can revoke this agreement at any time by e-mail.(*)

    methods, target groups, formats

    Our interactive approach

    Learning shoud be inclusive and make fun! Therefore we use focussing exercises, line-ups, world-cafés, galleries and many more formats and methods. To bring them into to virtual world, we use a mix of video conferencing via Zoom and Mural.

    Climate justice and more...

    In our basic workshop (B) we acquire basic knowledge about climate justice. Besides, we offer different theme-focussed follow-up workshops (W).

    For everyone!

    Our workshops are primarily designed for teenagers and young adults, but are surely also interesting for people of other ages.

    Adjustable length

    The length of our workshops can be adapted and range from 2 to 8 hours. Longer formats are possible upon request .

    Workshop alarm

    Sign up for our newsletter and select which workshops you'd like to be updated about.